Schweizerische Umweltstiftung
Logo

Vergangene Projekte der Schweizerischen Umweltstiftung 

 

Die Schweizerische Umweltstiftung ist nicht nur fördernd tätig durch die Vergabe des jährlichen Umweltpreises sondern lancierte in der Vergangenheit auch eigene Projekte. Diese Projekte entsprachen den strategischen Zielen „Schutz der Umwelt“ und „Förderung von Menschen, die sich für unsere Umwelt einsetzen“.

 

Die Schweizerische Umweltstiftung wollte damit die Bevölkerung darauf aufmerksam machen, dass unsere Energievorräte nicht unerschöpflich sind. Mittels ausgewählten Projekten wurde sensibilisiert und motiviert, mit der Welt umsichtig umzugehen.


Im Rahmen des 20jährigen Bestehens wurden verschiedenste Projekte lancieren, die zum Nachdenken bewegten, die einen Beitrag zum Umweltschutz leisteten und die jede einzelne Person zum Mitmachen anregen sollten.

Herzlichen Dank für den langjährigen Einsatz

Reto Locher ist per Anfang 2017 aus dem Stiftungsrat zurückgetreten. Sieben Jahre lang hat er sich für die Stiftung engagiert. Er ermöglichte unter anderem die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Stiftung Natur & Wirtschaft und prämierte als Jurymitglied des Umweltpreises viele spannende Projekte.

Jetzt für den Umweltpreis 2017 bewerben

Die Schweizerische Umweltstiftung verleiht auch nächstes Jahr den Umweltpreis an Privatpersonen, Firmen und Organisationen, welche durch ihr Engagement einen wirkungsvollen Beitrag zur Verbesserung unserer Umwelt leisten.  ... weiterlesen

News von unserem Preisträger "essento"

Ein grosser Erfolg für essento. Das Start-up hat sich für die Zulassung von Insekten als Nahrungsmittel engagiert. Im Frühjahr 2017 ist es nun soweit und ausgewählte Insekten sollen in der Schweiz zugelassen werden. ... weiterlesen

„Jeder Tropfen Zählt – Schwimmen für das Recht auf Wasser“ 

Mit seinen abenteuerlichen Aktionen wirbt der Bündner Wasserbotschafter Ernst Bromeis für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser und das Recht auf freien Zugang zu sauberem Wasser. Die Schweizerische Umweltstiftung unterstützte ihn 2014 auf seiner Expedition. Nun hat Ernst Bromeis seine Abenteuer in ein Buch gefasst und gibt damit seine Inspiration und seinen Mut sich für Mensch und Umwelt zu engagieren weiter. Das Buch erscheint in der Buchreihe „rüffer&rub visionär“.

"Foodwaste - die Ausstellung" an muba, BEA und Comptoir Suisse

"Foodwaste - die Ausstellung" war diesen Frühling an der BEA und an der muba zu sehen. Im September hatte sie nun ihren ersten Auftritt in der Romandie, am Comptoir Suisse in Lausanne. Die interaktive Ausstellung zum Thema Lebensmittel-verschwendung stiess auf viel Interesse. Alleine an der BEA besuchten 290'000 Personen die Ausstellung. Als Partner von foodwaste.ch unterstützten wir die Ausstellung und freuen uns über den grossen Publikumsandrang.

  

Herzlichen Dank für den grossen Einsatz

Rico Kirchhofer der Geschäftsführer der Schweizerischen Umweltstiftung verlässt nach langjährigem Engagement die Stiftung und widmet sich neuen Herausforderungen. Die operative Führung der Stiftung erfolgt interimistisch durch die mare Communication and Care AG.

Sonderausstellung zum Thema "Foodwaste"

Unter dem Titel "Darf's es Betzali weniger sii? - es darf" startet am 23. Juni 2016 im  Agrarmuseum Burgrain eine interaktive Sonderausstellung zum Thema Lebensmittelverschwendung. Die Schweizerische Umweltstiftung ist mit ihrer Initiative der 2000-Liter Gesellschaft aktiv vertreten.  ... weiterlesen

"Bis zum letzten Tropfen" - unser Wasserverbrauch und seine Folgen

Wo steht die Schweiz im globalen Vergleich zum Pro-Kopf Wasserkonsum? Wie abhängig ist die Schweiz von internationalen Wasserressourcen? Wo wird das Wasser zur Produktion von Gütern für den Schweizer Konsum entnommen? Im Rahmen der Vortragsreihe des Vereins Neustadt Luzern informiert die 2000-Liter Gesellschaft über Themen rund um unseren Wasserkonsum.

... weiterlesen

Preisträger Umweltpreis 2016

An der diesjährigen Preisverleihung im Theater Pavillon in Luzern wurden 4 Nominierte für den Umweltpreis geehrt. Die glücklichen Gewinner Bruno Muff vom Haldihof Weggis, das Bildungszentrum Grangeneuve und das start up Unternehmen Vatorex durften aus den Händen von Stiftungspräsident Dr. Jost Schumacher einen Check über 10'000 Franken entgegennehmen. Der Migros-Genossenschafts-Bund bekam für ihr Biodiversitätsprojekt den Anerkennungspreis verliehen.   ..... weiterlesen

Spannendes und Freudiges

Die rentscout GmbH wurde  vor dem Hintergrund gegründet, den Trend der stetig wachsenden Sharing-Economy weiter voranzutreiben. Rentscout beabsichtigt mit seinem Online-Portal einen Gegenstrom zur heutigen Wegwerfgesellschaft zu schaffen. Der zunehmende Sharing-Gedanke animiert die Menschen hierzulande, Gegenstände zu teilen. Demzufolge wird das Mieten und somit Teilen mit anderen Menschen zum neuen Trend und es können wichtige Umweltressourcen gespart werden. 

weitere Informationen

Kooperationsprojekt Region Luzern

Die Regionalkommission Umweltschutz fördert in einem gemeinsamen Projekt mit der Stiftung Natur & Wirtschaft und der Schweizerischen Umweltstiftung die Natur im Siedlungsraum Luzern. Durch das Kooperationsprojekt „Natur im Siedlungsraum“ werden neue Akteure für eine naturnahe Gestaltung ihrer Grünflächen gewonnen. In der Region Luzern entstehen so in Zukunft mehr qualitativ hochwertige Naturflächen auf Firmen- und Wohnarealen.  ...weiterlesen  

Preisverleihung Umweltpreis 2016

Der diesjährige Umweltpreis steht ganz im Zeichen der "Biodiversität im Siedlungsraum". Zehn Kandidaten sind in 4 Kategorien für den Preis nominiert, welcher mit einer Gesamtpreissumme von 30'000 Franken dotiert ist. Die diesjährige Preisverleihung findet am Donnerstag, 19. Mai 2016 um 17.00 Uhr im Theater Pavillon in Luzern statt. ... weiterlesen

  

Insekten-Kochbuch "Heuschrecken, Grillen & Co."

Essento will ihr erstes Insekten-Kochbuch auf den Markt bringen. Es wird 40 leckere Rezepte und verschiedenste Tipps und Informationen von Experten beinhalten. Damit die Umsetzung auch gelingen wird, haben die Insektenprofis eine entsprechende Crowdfunding-Kampagne lanciert. 

https://wemakeit.com/projects/insektenkochbuch

"Foodwaste - die Ausstellung, dieses Jahr an der MUBA und BEA"

Als Partner von foodwaste.ch unterstützen wir finanziell und personell die Auftritte von "foodwaste - die Ausstellung" an der diesjährigen MUBA und BEA während der Zeit vom 15. - 24. April 2016 und vom 29. April bis 8. Mai 2016. Nebst vielen spannenden Informationen und Tipps zaubert Gourmet-Koch Mirko  Buri auch wieder "Köstlichkeiten aus altem Brot". Auch an der diesjährigen LUGA wird "Foodwaste" vertreten sein.

  

"Bauen mit Holz aus der Region"

detranz - das Innovationszentrum für transporteffizientes Wirtschaften Uri beschäftigt sich mit Themen rund um die Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Verkehrswachstum. Am 20. April 2016 führen sie ein Denklabor durch zum Thema: Bauen mit Holz aus der Region – eine Chance zur Vermeidung von Transporten? 

 

Spannendes und Freudiges

Diesen Frühling organisiert cewas in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern den Call for Ideas 2016. Dieser Ideenwettbewerb würdigt vielversprechende, interessante und kreative Ideen für Wasser- und Nachhaltigkeitsprojekte, die darauf abzielen, die Bedürfnisse von armen und unterprivilegierten Menschen zu erfüllen. Der Gewinner erhält CHF 5.000, - als Startkapital und sichert sich einen gesponserten Teilnehmerplatz im diesjährigen cewas Start-up-Programm.

2016 ist Gartenjahr

Im kommenden Jahr werden in der ganzen Schweiz eine Vielzahl von unterschiedlichsten Veranstaltungen im Rahmen der nationalen Kampagne «Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen» auf die Bedeutung von Gärten und anderen Freiräumen für die Lebensqualität in unseren Städten aufmerksam machen.

  

Spannendes und Freudiges

Neuer "foodwaste" Standard für die Schweizer Hotellerie

Die für den Swiss Award nominierte Brigitte Heller aus Luzern will einen neuen Standard setzen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln in den Schweizer Hotels. Als Direktorin der beiden Hotels Monopol und Alpina in Luzern macht Sie bereits heute Ihre Gäste auf sympathische Weise aufmerksam, am Frühstücksbuffet nur soviel zu schöpfen wie auch gegessen wird. Sie ist überzeugt, dass damit 50-70 Prozent weniger Lebensmittel weggeworfen werden müssen. Ähnlich wie der Öko-Hinweis in den Badezimmern der Hotels, soll ein sorgsamer Umgang mit Lebensmittel von den Gästen verstanden, akzeptiert und umgesetzt werden. Unter dem Motto "gemütlich frühstücken und gutes tun" soll der neue Standard zudem ein humamintäres Element beinhalten. Alle Hotels die sich dafür verpflichten sollen ein Hilfsprojekt in einem Entwicklungsland finanziell unterstützen. 

Noch nie war Wasser sparen und Klima schützen so einfach

Durch den Einbau von Wasserspardüsen in Wasserhahnen und Dusche kann jede und jeder von uns den Wasser- und Energieverbrauch im Haushalt um bis zu 50 Prozent senken. Damit können wir aktiv zu einem verringerten Ausstos des Treibhausgases CO2 beitragen. Die Spardüsen gibt es kostenlos für Liegenschaftsbesitzer, die ihre Wohnungen mit fossiler Warmwasseraufbereitung damit ausrüsten. Wer zur Miete wohnt, kann sich mit der Vermieterin oder dem Vermieter in Verbindung setzen. Wer selbst Wohnungen besitzt, wendet sich direkt an:

mare Communication and Care AG, Mühlenplatz 4
6004 Luzern, info@comm-care.ch, T 041 249 40 00

Innovationszentrum für transporteffizientes Wirtschaften lädt ein ...

3-D-Drucker und Co: Potenzial und Auswirkungen auf den Güterverkehr

Was wird die Zukunft des 3-D-Drucks der Industrie bringen? Werden Produktionsstätten dezentralisiert und die Transportwege kürzer? Diese und weitere Fragen beleuchtet das Innovationszentrum für transporteffizientes Wirtschaften Uri in einem offenen Denklabor am Donnerstag, 26. November 2015, um 17.00 Uhr im Q4 in Altdorf. 

    Schweizerische Umweltstiftung am nationalen Suppentag dabei.

    Brücken bauen zwischen Überfluss und Mangel!

    Grosszügigkeit und Solidariät waren gefragt, als am Donnerstag, 19. November 2015 auf dem Kapellplatz in Luzern, Persönlichkeiten aus Politik, Sport, Kultur und Wirtschaft eine feine Suppe servierten. Jede Spende hilft der Schweizer Tafel, überschüssige und einwandfreie Lebensmittel an soziale Institutionen für bedürftige Menschen in der Schweiz zu verteilen. Im Rahmen der "2000-Liter Gesellschaft" präsentierte die Schweizerische Umweltstiftung ein ganz spezielles "stilles Örtchen"  ... weitere Infos

    Erlebnismonat "Zürich isst"!

    An der Foodwaste Ausstellung im Shopville des Züricher Hauptbahnhofs war auch die Schweizerische Umweltstiftung mit ihrer Kampagne der "2000-Liter Gesellschaft" vertreten. Über 27 Schulklassen besuchten den Stand und meisterten mit voller Begeisterung die verschiedenen Stationen.  ... weiterlesen

    Spannendes und Freudiges

    Swiss Holiday Park gewinnt Milestone-Award 2015

    Das grösste  Familien- und Freizeitresort der Schweiz, der Swiss Holiday Park in Morschach/SZ, gewinnt den wichtigsten Schweizer Tourismuspreis, den Milestone-Award 2015. Das Familienresort setzt zu 100% auf erneuerbare Energie und ist heute CO2-neutral. ... weiterlesen

    Spannendes und Freudiges

    Recyceltes CO₂ im Mineralwasser

    Ein Schweizer Unternehmen gewinnt mit einer revolutionären Technologie CO₂ aus umweltschädlichen Verbrennungsprozessen. Das recycelte Gas hat Lebensmittelqualität und wird zum Beispiel als Kohlensäure in Mineralwasser verwendet. Positive Effekte: Aus einem betrieblichen Verbrennungsprozess tritt kein CO₂ mehr in die Atmosphäre aus und dank CO₂-Recycling muss das benötigte Gas nicht energieaufwändig produziert werden. ... weiterlesen

    Jetzt für den Umweltpreis 2016 bewerben

    Die Schweizerische Umweltstiftung verleiht auch nächstes Jahr den Umweltpreis an Privatpersonen, Firmen und Organisationen, welche durch ihr Engagement einen wirkungsvollen Beitrag zur Verbesserung unserer Umwelt leisten.  ... weiterlesen

    News von unserem Preisträger "essento"

    Das essento Team arbeitet fleissig daran die gesetzlichen Grundlagen zu schaffen, dass auch in der Schweiz Lebensmittel aus Insekten bedenkenlos und legal konsumiert werden können  .... weiterlesen

    2000-Liter Gesellschaft und Kompotoi

    Zusammen mit Kompotoi lanciert die Schweizerische Umweltstiftung mit ihrer 2000-Liter Gesellschaft eine Kampagne, in der die Miettoiletten die Kernbotschaften eines bewussten Umgangs mit der Ressource Wasser vermitteln.   ... weiterlesen

    Lucerne Water Guide

    Luzerns erster online Brunnenführer

     

    Eine einfach zu bedienende Web Applikation und dazu eine praktische wiederverwendbare Trinkflasche sind die Kernelemente des „Lucerne Water Guide“, Luzerns erster online Brunnenführer. Auf einen Klick erscheinen auf der digitalen Karte über 60 Brunnen der Stadt Luzern, die jederzeit und erst noch gratis frisches Trinkwasser spenden. Ein weiterer Klick und die nächst gelegene öffentlich zugängliche Toilette wird dem Benutzer angezeigt.  ... weiterlesen

    Innovationszentrum für transporteffizientes Wirtschaften

    Die Vergabe des diesjährigen Umweltpreises und der Preisverleihung vom 28. Mai 2015 galten auch als Startschuss für ein neues Kompetenzzentrum, bestehend aus nationalen und internationalen Experten aus der Privatwirtschaft und von Hochschulen.

    ... weiterlesen

    Preisverleihung Umweltpreis 2015

    Erfahren Sie hier, wer für den Umweltpreis "Mobilität und Wirtschaft" nominiert wurde.

    Die öffentliche Bekanntgabe und Ehrung der Preisträger findet im Rahmen der diesjährigen Preisverleihung am Donnerstag, 28. Mai 2015 im Verkehrshaus Luzern statt.   ... weiter 

    News von unserem Preisträger "Wasser für Wasser"

    Mittlerweile ist das WfW-Netzwerk auf 200 Partnerbetriebe angewachsen. Im März reiste WfW erstmals als Team nach Sambia und im Juni wird WfW mit dem Umweltpreis 2015 der Albert Köchlin Stiftung ausgezeichnet.  ... weiter

     

     

     

    "Aus Liebe zum Essen"

    Täglich landen bei uns in der Schweiz grosse Mengen an Lebensmittel im Abfall.

    Die Sonderschau von  "foodwase.ch" zeigt in einer interaktiven Ausstellung an der diesjährigen LUGA in Luzern wie man mit Resten ein feines Mahl zubereiten kann und wie Lebensmittel clever eingekauft und gelagert werden können. Die Schweizerische Umweltstiftung als Partnerin vom Verein Foodwaste ist aktiv an der Ausstellung dabei.  Besuchen Sie uns an der LUGA vom 24. April - 3. Mai 2015... weiter

    Transparenz-Pedition

    Der hohe Konsum von Tierprodukten wird im Nachhaltigkeitsdiskurs der Schweizer Politik mehrheitlich ignoriert, obwohl dieser einen starken Einfluss auf den Klimawandel, die globale Wasserknappheit, den Welthunger sowie das Tierwohl ausübt. 

    Sentience Politics fordert mit ihrer Petition den Bund auf, bezüglich der Folgekosten von Tierprodukten Stellung zu nehmen. Die Schweizerische Umweltstiftung unterstützt die Aktivitäten der Sentience Politics  .... weiter 

    Jetzt bewerben für den Umweltpreis 2015 

    Eine Verkehrs-Lawine ohne Grenzen

    Unsere Verkehrsströme im Güterverkehr bringen die Verkehrsinfrastrukturen immer mehr an ihre physischen Grenzen wie auch an die Grenzen der Akzeptanz. Städte, Dörfer und Talschaften an den Güterverkehrsrouten sind stark belastet. Um einen künftigen Verkehrskollaps verhindern zu können, wird ein transporteffizientes Wirtschaften notwendig. Ein hoch aktuelles Thema, dass die Schweizerische Umweltstiftung mit der Vergabe des Umweltpreises 2015 zum Thema „Mobilität und Wirtschaft“ unterstützen will. ... weiter

    Globaler Megatrend Wasser ...  Unternehmertagung in Sursee 

    Start-Ups, KMUs und Grosse Unternehmen präsentierten ihre Innovationen einem breiten Kreis von Interessierten, Unternehmerinnen und Unternehmern und diskutieren über Erfolgsfaktoren und Marktchancen. Die 2000-Liter Gesellschaft, eine Initiative der Schweizerischen Umweltstiftung orientierte an ihrem Infostand mit Leitgedanken und Flyer mit Hintergrundinformationen über den virtuellen Wasserverbrauch

    Suppentag in Luzern zusammen mit der Schweizerischen Umweltstiftung

    Am 20. November 2014 fand zum 11. Mal die nationale Spendenaktion der Schweizer Tafel an 19 verschiedenen Standorten in der Schweiz statt. Die Schweizerische Umweltstiftung war aktiv in Luzern dabei und unterstützte zusätzlich die Aktion mit einem finanziellen Beitrag von CHF 5'000.00  ... weiter

    Die Schweizerische Umweltstiftung am Wassererlebnistag in Wauwil-Egolzwil

    Mit Ihrer Inititative "2000-Liter Gesellschaft" präsentierte sich die Schweizerische Umweltstiftung am diesjährigen Wassererlebnistag in Wauwil-Egolzwil mit einem Infostand und Flyers mit Hintergrundinformationen zum virtuellen Wasserverbrauch.  .... weiter

    Die Schweizerische Umweltstiftung begleitet Carlos Martinez auf seine Herbsttournee

    ES fliesst, ES tropft, ES flutet, ES löscht, ES wäscht, ES schüttet und ... ES fliesst ab... Wasser! Im September ist Carlos Martinez mit seinem Stück Fata Morgana unterwegs in der Schweiz. In Theater und Schulen möchte er auf die zunehmende Wasserknappheit aufmerksam machen.  ... weiter

     

    Im Rahmen ihrer Kampagne "2000-Liter-Gesellschaft" begleitet die Schweizerische Umweltstiftung Carlos Martinez mit verschiedenen Wasserbotschaften rund um den globalen Wasserverbrauch. 

    News von unseren Preisträger 2014

    essento entwickelt die erste Insekten-Zuchtfarm für zu Hause

    Das start up Unternehmen essento ist daran, Insektenprodukte für den menschlichen Verzehr in der Schweiz verfügbar zu machen. Mit der Unterstützung von essento wurde ein erster Prototyp einer "Mehlwurm-Zuchtfarm" für zu Hause entwickelt.

    ... weiter

    News von unseren Preisträger 2014

    Foodwaste.ch organisiert "Bern tischt auf"

    Am 23. August 2014 organisiert foodwaste.ch auf dem Waisenhausplatz in Bern ein Fest aus überschüssigen Lebensmittel. Zusätzlich zu Gratis-Menüs und Informationsmaterial zum Thema Food Waste werden auch interaktive Workshops angeboten. ... weiter

    News von unseren Preisträger 2014

    Amphiro gewinnt den diesjährigen WssTP SME Water Innovation Award

    Die im 2004 von der europäischen Kommission gegründete Technologie Plattform für Wasser WssTP vergibt den diesjährigen Water Innovation SME Award nebst weiteren Preisträger an die Amphiro AG aus der Schweiz.  ... weiter

    Radio X kürt die cleversten Energiesparteams

    Ausgezeichnet wird die originellste Sparidee, welche am wirkungsvollsten Energie spart – Familien,  Schulklassen, Vereine,  Firmen, Jugendhäuser und andere Teams sollen um den energiesparpriX ins Rennen steigen. Es winken insgesamt CHF 10’000.- Preisgeld*. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.  ...weiter

     

    Die Schweizerische Umweltstiftung unterstützt mit dem energiesparpriX junge Ideen und Umweltinnovationen und fördert mit ihrer Plattform umwelt-innovation.ch die Weiterentwicklung und Umsetzung. 

    Die Schweizerische Umweltstiftung unterstützt Ernst Bromeis, auf seiner Schwimmexpedition 2014. 

    Am 7. Juli 2014 startet der Bündner Wasserbotschafter und Langstreckenschwimmer zu seiner Wasserexpedition 2014. Auf seiner Reise wirbt er für den nachhaltigen Umgang mit dem Lebenselement Wasser und das Menschenrecht auf freien Zugang zu sauberen Wasser.   

    Wasser ist die Quelle für alles Leben. Ausreichende und saubere Süsswasserressourcen bestimmen massgebend die Lebensqualität auf unserer Erde. Das dies auch in 50 Jahren noch so ist, ist ein nachhaltiger Umgang unseres Wasserkonsums notwendig. Dafür setzt sich die 2000-Liter-Gesellschaft, eine Initiative der Schweizerischen Umweltstiftung ein. Mit der Unterstützung von Ernst Bromeis fördert die Stiftung das Bewusstsein in der Öffentlichkeit.  ... weiter

    Die Schweizerische Umweltstiftung und die Stiftung Natur & Wirtschaft arbeiten neu zusammen.

    Im Rahmen einer Projektpartnerschaft über die nächsten drei Jahre unterstützt die Schweizerische Umweltstiftung das Projekt "Naturnahes Wohnen". 

    ... weiter

    Preisverleihung des Umweltpreises 2014

    Die diesjährige Verleihung des Umweltpreises 2014 stand ganz im Zeichen des globalen Wasserkonsums. Nebst der Vergabe von 4 Preisen in den Kategorien "erfolgreichste realisierte Projekte" und "Jugend-Innovationen" wurde der "Brunnenwart" der Stadt Luzern mit dem Anerkennungspreis geehrt.  ...weiter

     

     

    Die Schweizerische Umweltstiftung unterstützt die "Inselträume IV"

    „Inselträume“ sind Projekte der Zentralschweizer Umweltdirektionen (ZUDK). Es sind Natur- und Umwelttage mit Erlebnisparcours für Schulklassen der 4. bis 6. Primarschule aus den Kantonen Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden, Luzern und Zug.  weiter ...

    Schweizerische Umweltstiftung unterstützt die Sentience Politics

    Sentience Politics ist das erste Projekt der Giordano Bruno Stiftung Schweiz. Das grundlegende Ziel ist es, Strukturen welche Leiden verursachen, zu verändern. Primär ist Sentience Politics bestrebt, die pflanzliche Ernährung zu fördern. Die negativen Auswirkungen (Klimawandel, Nahrungsmittel- und Wasserverschwendung) des aktuellen Tierkonsums sind beträchtlich und das Leid sogenannter "Nutztiere" ist immer noch gross. ... weiter

    Ausschreibung Schweizerischer Umweltpreis 2014

    Die Schweizerische Umweltstiftung verleiht jedes Jahr den Umweltpreis an Personen, Organisationen und Unternehmen, welche einen besonderen und dauerhaften Beitrag zum Schutz und Erhalt der Umwelt und der Natur leisten.  

    Referat der 2000-Liter-Gesellschaft an der Universität Fribourg 

    Thomas Zeller Dipl. Ing. Agr. ETH und Ko-Präsident der Swiss Water Partnership referiert im Namen der 2000-Liter-Gesellschaft an der Spezialveranstaltung "Brennpunkte [nachhaltiger] Entwicklung" der Universität Fribourg.

     

    Thema:

    Alle sprechen von Nachhaltigkeit; wenige sind sich jedoch bewusst, dass eine nachhaltige Entwicklung zweifellos die grösste Herausforderung des 21. Jahrhunderts darstellt was ihr persönlicher Beitrag dau sein könnten.   ....weiter

    News von unseren ehemaligen Preisträger

    aardeplan ag gewinnt den Energiepreis Watt d'Or

    (Januar 2014)

     

    In der Kategorie Gebäude und Raum erhält das Architekturbüro aardeplan ag zusammen mit der Bauherrschaft den Preis für das von ihnen errichtete Mehrfamilienhaus in Kriens. Es produziert mehr Energie, als es verbraucht.  ... weiter

    News von unseren unseren ehemaligen Preisträger 

    "Chestene Chilbi" in Greppen der IG Pro Kastanie Zentralschweiz

    (Oktober 2013)

     

    Am Sonntag 27. Oktober fand wiederum die traditionelle "Chestene-Chilbi" in Greppen statt. Ins Leben gerufen wurde die Chilbi 1998 vom Hotelier Herbert Lampart. Heute steht die IG Pro Kastanie Zentralschweiz hinter dem Anlass.  ...weiter

    News von unseren ehemaligen Preisträger 

     WfW Projekt-und Partnerbesuche in Sambia

    (September 2013)

    Vom 14.9 bis am 30.9 waren die Gebrüder Morris und Lior Etter auf Projekt- und Partnerbesuchen in Sambia. In dieser Zeit konnten sie top motivierte Schüler im WfW-Plumbing-Kurs kennen lernen (Fotos), bei der Bestimmung der exakten Plätze der Wasserkioske dabei sein und weitere interessante und verheissungsvolle Kooperationen aufgleisen.
     

    Nach zwei intensiven und erfolgreichen Wochen in Sambia reisten sie weiter nach Äthiopien. Im ostafrikanischen Binnenstaat haben sie im Zusammenhang des Gewinnes des youngCaritas-Award 2012 mit youngCaritas, Max Havelaar Fairtrade sowie den Gewinnern des Fairtrade-Awards 2012 Verein Fair verschiedene Entwicklungsprojekte besucht. Neben Wasserprojekten der Caritas im Norden auch Kaffeekooperationen und Rosenplantagen die mit den Richtlinien von Fairtrade produzieren  ... weiter 

    Tagung 2000-Liter-Gesellschaft

    (September 2013)

    Etwa 70 Fachleute, Praktiker und Studierende nahmen an dieser ersten Fachtagung teil. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung werden ausgewertet und helfen uns, die Kampagne weiter zu entwickeln. Der Wasserbotschafter Ernst Bromeis (das blaue Wunder) überraschte die Teilnehmenden mit einer Eigenkomposition zum Thema Wasser am Klavier.

     

    Das &-Symbol ist Teil der DEZA Kampagne zum UNO Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser 2013. Es steht für das Interesse der Schweizerischen Umweltstiftung am Thema Wasser und für das künstlerische Engagement von Ernst Bromeis.  ...weiter

    Kompetenzzentrum für transporteffizientes Wirtschaften

    (September 2013)

    Der Güterverkehr darf nicht uneingeschränkt weiter wachsen. Der Verein "Alpen-Initiative" hat deshalb die Gründung eines Kompetenzzentrums für transporteffizientes Wirtschaften initiiert und zum Kick-off Workshop vom 23./24. September 2013 nach Altdorf eingeladen.

    Die Schweizerische Umweltstiftung war dabei und unterstützte im Rahmen dieses Workshops die Umsetzungsvarianten möglicher Businessmodelle.  ...weiter

    Schweizerische Umweltstiftung lanciert 2000-Liter-Gesellschaft

    (Juni 2013)

    Die Schweizerische Umweltstitung hat sich zum Ziel gesetzt, den Pro-Kopf-Wasserverbrauch in der Schweiz um die Hälfte zu reduzieren. Der Auftakt zu dieser Kampagne bildet eine Tagung in Luzern am 26. September 2013. Im weiteren wird ein Ideenwettbewerb lanciert, der innovative Projekte zur Halbierung des Wasserverbrauchs hervorbringen soll.  ....weiter

     

     

    Erfindermesse in Genf vom 10. April 2013 - 14. April 2013

    (April 2013) 
    Die Schweizerische Umweltstiftung war mit der Erfinderplattform "umwelt-innovation.ch" an der Erfindermesse in Genf zu Besuch. Die neue Plattform wurde der breiten Bevölkerung von Umwelt-Energie Begeisterten, Tüftler, Investoren, Marketeers und allen anderen Interessenten vorgestellt.

     

    umwelt-innovation.ch - die erfinderplattform

    (März 2013)
    Die Erfinderplattform "www.umwelt-innovation.ch" ist eine Online-Community, die ab sofort online ist. Geeignet für Tüftler, Erfinder, Wirtschaft und Investoren. Die Schweizerische Umweltstiftung Luzern nimmt die Rolle als Treuhänder und Vermittler wahr.

    Die Schweizerische Umweltstiftung feiert Jubiläum

    (Januar 2013)

    Die Schweizerische Umweltstiftung wurde von Herr Dr. iur. Jost Schumacher 1993 gegründet und feiert in diesem Jahr das 20jährige Jubiläum. Sie konnte in diesen 20 Jahren nicht weniger als 61 Preisträgerinnen und Preisträger auszeichnen und 59 Laudationes für die Preisverleihung gewinnen.

    Wir gehen aktuell und visuell online

    (Januar 2013)

    Die Schweizerische Umweltstiftung präsentiert Ihnen die neu gestaltete Internetseite. Sie werden laufend über den Fortschritt unserer Projekte informiert und finden interessante Tipps für den Alltag. Wir haben für Sie Interviews von unserem Stiftungsrat bereit gestellt und Sie finden uns auch in den Socialmedia.